Messie-Haushalte 2017-06-23T12:50:47+00:00

Das Messie-Syndrom

Das Messie Syndrom bezeichnet umgangssprachlich eine Störung, die durch „zwanghaftes Horten“ gekennzeichnet ist. Betroffene sammeln eigentlich unnötige Dinge und können nichts wegschmeißen. Im Gegenteil: Sie besorgen sich immer mehr Gegenstände.

Die Bandbreite ist dabei sehr groß: angefangen bei Unordentlichkeit, geht sie über in einen irrationalen Sammeltrieb und führt bis zur Vermüllung, Verwahrlosung und schließlich Unbewohnbarkeit einer Wohnung. Auch sogenannte Mietnomaden hinterlassen ihre Wohnung meist in einem solchen Zustand.

Je nach Ausmaß, sind extreme Geruchsbelästigung, Schädlinge und Insekten häufig weitere Begleiter einer Messiewohnung. Zusätzliche Gefahren lauern in Infektionsquellen gefährlicher Krankheiten durch Keime, sowie Schimmel und Pilzbefall der Räumlichkeiten.

Räumungen und Säuberungen von Messiewohnungen

Unter der krankheitsbedingten Situation leiden nicht nur die Betroffenen, sondern auch deren Angehörige und nicht zuletzt auch Eigentümer. Nicht nur aufgrund der meist stark verschmutzten und verwahrlosten Räumlichkeiten, sondern auch unter Wahrung der Privatsphäre des Betroffenen zu arbeiten, erfordert es eine besondere und gut organisierte Vorgehensweise bei der Räumung und Säuberung von Messiewohnungen.

Da wir schon häufig mit verschiedensten Formen des Syndroms konfrontiert wurden, wissen wir, dass Betroffene zusätzlich unter der in ihrem Umfeld meist vorherrschenden Verständnislosigkeit leiden und den für sie sehr schweren Schritt, die Entrümpelung, nicht wagen.

An dieser Stelle möchten wir Ihnen mit unseren Mitteln und Erfahrungen helfen, den Haushalt wieder in Ordnung zu bringen. Egal ob als selbst Betroffener, als Familienmitglied, als Erbe, als Eigentümer, Verwalter oder als Behörde: Make Clean & more in Essen steht Ihnen als Ansprechpartner zur Verfügung, wir kümmern uns um die Sortierung und fachgerechte Entsorgung, Desinfektion, sowie bei Bedarf auch um Schädlingsbekämpfung und Geruchsneutralisation.