Geruchsneutralisation 2017-06-23T11:58:46+00:00

Geruchsneutralisation

Entstehung der Gerüche:

Natürliche Faulprozesse beim Abbau von organischen Verbindungen, setzen übelriechenden Ammoniak, Butter- oder Schwefelsäure frei. Meist handelt es sich dabei um Stoffwechselprodukte von Bakterien.

Es kann sich um Gerüche durch Fäulnisprozesse nach längerer Liegezeit eines Verstorbenen handeln, aber darüber hinaus auch um Gerüche in Messiewohnungen, sowie diese hervorgerufen durch Tiere, Nikotin, Fäkalien und Schimmelbildung.

Gewohnte Beseitigungsmethoden:

Oberflächliches Wischen und überdeckende Duftstoffe bilden eine Geruchsmischung aus dem ursprünglichen, übelriechenden Stoff und den parfümierenden Düften.

Die oben genannten Gerüche setzen sich hartnäckig in Räumen und Materialien fest und lassen sich durch herkömmliche Reinigung zwar kurzzeitig überdecken, aber nicht dauerhaft entfernen. Nur durch den Einsatz spezieller biochemischer Mittel können diese Gase beseitigt werden, da hierbei eine Zerstörung der Geruchsmoleküle stattfindet. Nur dadurch kommt es zu einer dauerhaften Geruchsneutralisation.

Verfahren zur dauerhaften Geruchsbeseitigung:

Ozonverfahren: Ozon ist das technisch wirksamste und umweltfreundlichste Verfahren überhaupt, da am Ende des Prozesses reiner Sauerstoff entsteht.

Nachdem die Geruchsquelle entfernt und eine Grundreinigung der Räumlichkeiten erfolgt ist, beginnt die Ozonisierung mittels Ozonisator. Auf molekularer Basis wird die Luft gereinigt. Hierbei werden chemische Prozesse in Gang gesetzt, die die Geruchsmoleküle aufbrechen, zerstören und unwirksam machen. Als positiver Nebeneffekt werden sämtliche Bakterien und/oder Viren in den Räumlichkeiten abgetötet, was häufig als Abschlussdesinfektion genutzt wird.

Bionizer mittels Hot-Fogger: Bionizer sind geruchsfressende Bakterien, die sich selbstständig abbauen. Um diese gleichmäßig in der Luft zu verteilen, nutzen wir einen Vernebler (Hot Fogger).

Im Kaltnebelverfahren findet zur Geruchsbeseitigung ein natürlich biologischer Effekt statt, der am Ende einen leichten Minzduft hinterlässt.

Je nach Größe der Räume und Geruchsintensität, müssen die Geräte einige Stunden im geschlossenen Raum laufen. die Räumlichkeiten dürfen in dieser Zeit nicht betreten werden. Genaue Anweisungen diesbezüglich geben Ihnen unsere Mitarbeiter von Make Clean & more direkt vor Ort.